Norddeutsche Meisterschaften


Am Wochenende 22./23. September 2018 fanden auf den Golfplatz Gut Haseldorf die Norddeutschen Meisterschaften der Golfverbände Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Berlin-Brandenburg sowohl für Damen als auch für Herren statt. Unter der Regie des Schleswig-Holsteinischen Golfverbandes wurden an zwei Tagen jeweils 18 Löcher als Einzel – Zählspiel gespielt. 

Während es am Samstag morgen zunächst nur stürmisch aber größtenteils sonnig war, setzte gegen 14:30 Uhr starker Regen ein und nur die ersten Flights waren bereits im Clubhaus. Am Sonntag war es morgens fast windstill, bedeckt und ideales Golfwetter; leider setzte auch am Sonntag gegen 14:00 Uhr ein kräftiger Regen ein, der die letzten Flights noch erreichte.

Der Golfplatz war in einem hervorragenden Zustand. Dies bestätigten insbesondere die Spieler und Spielerinnen.

Trotz der Regenschauer gab es am Samstag einen neuen Platzrekord: Vom Herrenabschlag weiss (PAR 73) spielte Patrice Noah Schumacher eine 71 Runde und stellte den bisherigen Platzrekord damit ein. Am zweiten Tag unter bot Daniel Petersen diesen erst 24 Stunden alten Platzrekord um einen weiteren Schlag; er benötigte nur 70 Schläge.

Siegerin der diesjährigen Norddeutschen Meisterschaft wurde Sandy Michelle Voß vom GC Hamburg-Holm 152 Schlägen ( 76 +76 ). Sieger der Norddeutschen Meisterschaftbei den Herren wurde Patrice Noah Schumacher vom Club zur Vahr mit 146 Schläger ( 71 + 75 ). 

Bester Haseldorfer Spieler war Per-Ulrik Pusch mit 160 Schläger ( 83 + 77 ); damit belegte er den 8. Rang.